From the Blog

THE SWEET – Still Got The Rock in München

THE SWEET – Still Got The Rock Tour 2019
Dienstag, 28.05.2019 München, Cirkus Krone
Support: Novatines

Obwohl THE SWEET schon vor einigen Jahren mit der „Finale“ die letzte größere Tour der Band einläuteten, ließ die Altherren-Truppe zum fünfzigjährigen Bühnenjubiläum mit der „Still Got The Rock Tour 2019“ die 70er Jahre Rock Ära noch einmal aufleben. Am Dienstag, den 28.05.2019 legten THE SWEET einen Stopp im Münchner Cirkus Krone ein und feierten mit ihren Fans nicht nur den Rock’n’Roll sondern auch einen Abschied bzw. Neubeginn.

Mit den NOVATINES eröffnete eine junge Alternative Rock Truppe den Abend. Obwohl erst im Jahre 2017 gegründet, machten sich die NOVATINES in der Szene schon einen Namen und neben Support und eigenen Headliner Shows spielte die Band hauptsächlich in Großbritannien 2018 eine erfolgreiche Festivalsaison. Von THE SWEETs Andy Scott produziert, groovte das Quartett im old schooligen Sound von Def Leppard, den Foo Fighters oder Led Zeppelin durch das halbstündige Set und brachte schon ordentlich Schwung in die Manege.

Im vollen Cirkus-Rund stieg die Spannung auf den Headliner, vor allem den Fans in den ersten Reihen merkte man während der Umbaupause die Aufregung an. Mit „Action“, „New York Groove“ und dem „Hellraiser“ stiegen THE SWEET in ihr Set ein. Glasklarer Sound dröhnte aus den Boxen und auf der Bühne bewiesen die Herren ab der ersten Minute, dass sie immer noch eine Menge Spaß hatten.

An die wilden Glam Rock Zeiten von THE SWEET erinnerte nur noch Andy Scotts lange weiße Mähne mit dem trendigen Pony. Egal ob die Haare nun echt sind oder nicht, Scott brillierte an der Gitarre und bewies einmal mehr, dass er sein Handwerk auch mit siebzig Jahren noch perfekt beherrschte.

Im Laufe der Show kam bei einigen Fans doch ein wenig Wehmut auf, als bekannt wurde dass Sänger Pete Lincoln nach 13 Jahren die Band verlässt um sich neuen Herausforderungen zu widmen.

Neue Frontröhre bei THE SWEET wird Paul Manzi, und dieser bewies auch direkt bei „Sweet F.A.“, „Burn On The Flame“ und „Set Me Free“ seine Qualitäten und dass er ein würdiger Nachfolger für Lincoln sein wird.

Auch ohne Verstärker wussten THE SWEET mit „Lady Starlight“ und „Lost Angels“ zu überzeugen. Außerdem wurden „Co-Co“, „Funny Funny“ oder „Poppa Joe“ ebenfalls noch akustisch verwurstet, bevor es dann langsam ans „Eingemachte“ ging.

Auch wenn THE SWEET weder für ihr herausragendes Songwriting noch für ernsthafte Texte bekannt wurden, so schrieben sie doch Hits für die Ewigkeit. Und auch wirklich jeder im Cirkus Krone konnte die Texte von „Teenage Rampage“, „Wig-Wam Bam“, Little Willy“, „Love Is Like Oxygen“ oder “Fox on the Run“ lauthals mitgrölen.

THE SWEET ließen einen Abend lang den Spirit der Glam Rock Ära aufleben bevor mit „Blockbuster“ und „The Ballroom Blitz“ eine nostalgische musikalische Reise ihr Ende fand.

Auf ihrer „Still Got The Rock Tour“ bewiesen THE SWEET einmal mehr, dass sie auch nach 50 Jahren auf der Bühne noch lange nicht zum alten Eisen zählen. Mit ihrem neuen Sänger Paul Manzi stehen die Zeichen ganz klar auf Rock und die Fans dürfen gespannt sein auf die weiteren “Blockbuster” der alten Haudegen.

Text+Fotos: Sandra Baumgartl

Comments are closed.

error: Content is protected !!