From the Blog

SEPULTURA – Sommer am Kiez, Augsburg 15.07.2022

SEPULTURA – Quadra Summer Tour 2022 
Freitag, 15.07.2022 Sommer am Kiez, Augsburg, Open Air  
Support: Dust Bolt 

SEPULTURA veröffentlichten bereits im Februar 2020 ihr vielgelobtes Album “Quadra”, doch bedingt durch die Corona Pandemie wurde die Europa Tour zweimal verschoben. Nun endlich, nach mehr als zwei Jahren, beehren die Brasilianer die europäischen Sommerfestivals und spielen dazwischen einige kleine Headlinershows.

Mein erstes Konzert der Tour sollte in Hannover stattfinden. Noch gar nicht in Hannover angekommen, erfuhr ich, dass SEPULTURA die Show canceln. Gitarrist Andreas Kisser musste die Tour verlassen um die letzten Tage an der Seite seiner Frau zu verbringen, welche am 03.07.2022 im Alter von nur 52 Jahren verstarb. Fuck Cancer.

Trotz der traurigen Nachricht setzten SEPULTURA die Tour fort und ließen extra einen Gitarristen einfliegen. Der erst 32jährige Jean Patton von Project46 prügelte, in nicht einmal zwei Tagen, das komplette Set ein und sprang für Andreas ein.

Am 08.07.2022 besuchte ich endlich meine erste Show im ausverkauften Salzburger Rockhouse und freute mich, nach fast drei Jahren, SEPULTURA wieder live erleben zu dürfen.

Eine Woche später am 15.07.2022 spielten SEPULTURA ein kleines Konzert, Sommer am Kiez. Mitten in der Stadt Augsburg wurde ein kleiner Platz zum Open Air Gelände umfunktioniert. Zwischen Häuserreihen, Straßenbahnlinien und Ampelanlagen ein Konzerterlebnis der etwas anderen Art.

Ein bunt gemischtes Publikum aller Altersklassen, vom Jungspund bis zum Old School Metaller mit lichtem Haar, fand den Weg in die Stadt um gemeinsam Augsburg zum Beben zu bringen.

Wie auch in Salzburg eine Woche vorher, eröffneten DUST BOLT die Show. Die 2006 als Schülerband gegründete Thrash Metal Truppe, fackelte nicht lange und rotzte direkt aus allen Rohren.

Wer glaubt, geiler Old School Thrash Metal entspringt nur der Bay Area, der sollte DUST BOLT ein Ohr schenken. Knackige Riffs und Soli, fette Songs, welche die Jungs teilweise schon mit 13 Jahren geschrieben haben, gepaart mit unbändiger Energie und Spielfreude, stehen DUST BOLT den großen Thrash Bands des Genres in nichts nach.

Und auch die vielen Touren mit Bands wie Heathen, Sixt Feet Under, Sepultura im Jahr 2015 oder Obituary haben ihre Spuren hinterlassen und DUST BOLT lieferten auf den Punkt perfekt und professionell ab.

Das Quartett überzeugte von der ersten Minute an und es wurde auf und vor der Bühne wild gebangt. Sänger Lenny tobte nicht nur über die Bühne, sondern sprang mitten unter die Fans, zockte weiter auf seiner Klampfe während um ihn herum ein wilder Circle Pit tobte.

DUST BOLT legten einen astreinen Auftritt hin und ebneten den Weg für SEPULTURA.

SETLIST DUST BOLT
The Fourth Strike
Dead Inside
Awake the riot
Killing time
Burning pieces
I am the one
Bloody Rain
Children of Violence
SickxBrain
Rhythm to my madness
Sound & Fury

Die ersten Töne von “Policia”, welches als Intro eingespielt wurde, erklangen und die Vorfreude war fast greifbar. Und dann endlich enterten die Brasilianer, unter riesigem Jubel der Fans, die Bühne und gingen direkt mit “Arise” und “Territory” in die Vollen. Fuck yeah, was für ein Einstieg.

Derrick begrüßte mit einigen deutschen Floskeln die Fans, stellte Jean als Gitarristen vor und widmete das Set Andreas und seiner verstorbenen Frau. Ich hatte einen riesigen Kloß im Hals und auch die Band und enge Freunde, rangen einen kurzen Moment um Fassung, bevor es mit den Songs “Means To An End” und “Capital Enslavement”, aus dem letzten Album “Quadra” weiterging.

Patton fügte sich mittlerweile toll in die Band ein. Jean ist ein herausragender Gitarrist, allerdings mit einer komplett anderen Art zu spielen als Andreas Kisser und doch passte dies wie die sprichwörtliche Faust auf’s Auge. Jean Patton ist ein würdiger Ersatz für Kisser, auch wenn ich die Bühnenpräsenz von Andreas wahnsinnig vermisste.

Voll auf die Fresse ging es mit “Kairos”, welches lauthals von den Schädelschwingern mitgebrüllt wurde, weiter. “Propaganda”, aktueller denn je in der heutigen Zeit, heizte den Fans weiter ein und mit “Sepulnation”, “Cut-Throat” und “Convicted in Life” brachten SEPULTURA die Menge vor der Bühne zum Kochen und es wurde gebangt und gemosht als gäbe es kein Morgen.

Immer wieder wurden “Sepultura-Sepultura”-Rufe laut und die Band bedankte sich überschwenglich über diesen Zuspruch. Bevor mit “Agony of Defeat” der dritte und letzte Song aus dem letzten Album gespielt wurde, griff das Quartett ganz tief in die Hitkiste und prügelte den Klassiker “Troops of Doom” in die wilde Meute.

“Slave New World” und “Refuse/Resist” ließen die Headbanger steil gehen, bevor sich die Brasilianer von ihren Fans verabschiedeten.

Doch so schnell kamen SEPULTURA nicht davon, denn das Publikm hatte noch lange nicht genug und rief lauthals nach einer Zugabe. Als die Band erneut die Bühne betrat, schien der Mob zu explodieren. Derrick fragte: “Wollt ihr tanzen”? Natürlich – und bei “Ratamahata” wurde gebangt und wild gesprungen, bevor aus hunderten Kehlen lauthals “Roots Bloody Roots” gemeinsam mit SEPULTURA um die Wetter gebrüllt und die letzten Energiereserven beim Moshen verbraucht wurden.
Was für ein Abriss. SEPULTURA strotzten vor Spielfreude und lieferten, trotz der Abwesenheit von Mastermind Andreas Kisser, eine mehr als perfekte Show ab. Jean Patton ist ein würdiger Ersatz für Andreas und spielt die Shows seines Lebens. Respekt an die Band, trotz dieser schwierigen Ausnahmesituation, die Tour durchzuziehen.

SETLIST SEPULTURA
Policia – Intro
Arise
Territory
Means To An End
Capital Enslavement
Kairos
Propaganda
Sepulnation
Cut-Throat
Choke
Convicted In Life
Troops Of Doom
Agony Of Defeat
Slave New World
Refuse/Resist

Ratamahata
Roots

Ich wünsche Andreas Kisser und seiner Familie aus tiefsten Herzen, viel Kraft und Stärke und hoffe, dass die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit und seine Liebe zur Musik und Sepultura Trost spenden mögen in dieser schweren Zeit.

The Song is ended, but the melody lingers on…. – Irving Berlin –

Text+Fotos: Sandra Baumgartl 

Comments are closed.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung
error: Content is protected !!