From the Blog

SEPULTURA – live im Hellraiser Leipzig, 21.10.2022

SEPULTURA – Quadra Tour Europe 2022
Freitag, 21.10.2022 – Leipzig Hellraiser
Support: CROWBAR + SACRED REICH

Endlich ging es wieder los. Bereits im Sommer spielten SEPULTURA auf einigen Festivals. Allerdings musste Mastermind Andreas Kisser damals die Tour frühzeitig abbrechen, auf Grund der schweren Erkrankung seiner Frau. Patricia Perissinoto Kisser verlor Anfang Juli den Kampf gegen den Krebs. Ein schwerer Schlag für Andreas und die ganze SEPULTURA Familie.

Umso erfreulicher war es, dass Andreas Kisser für die Herbst Tour auf die Bühne zurückkehrte und bereit war, zusammen mit SEPULTURA,  die Hallen in Grund und Boden zu rocken.

Obwohl es in Leipzig kübelte wie Sau, lungerte vor dem Hellraiser schon eine beachtliche Anzahl an Fans herum. Der Laden war ausverkauft und schon bei CROWBAR gut gefüllt.

Pünktlich 19:10 Uhr betraten CROWBAR die Bühne und es wurde eng in der ersten Reihe. Begeisterung machte sich breit, als der schwere, schleppende Sound aus den Boxen drückte und Rauschebart Kirk Windstein seine düsteren Texte ins Mikro röhrte.
Die Sludge Legenden aus New Orleans verpassten den Fans die volle Breitseite Düsternis bevor es anschließend von SACRED REICH eine ordentliche Portion Thrash Metal auf’s Geweih gab.

Der Arizona Express drückte mit „Divide & Conquer“ gleich mächtig auf’s Gaspedal. Frohnatur Phil Rind bekam während des ganzen Auftritts das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht und die Spielfreude der Band wurde von den Fans mit fliegenden Haaren und Devil Horns honoriert. Phil betonte immer wieder wie wichtig es ist, achtsam zu sein und die Headbanger lauschten andächtig seinen Worten, bevor von SACRED REICH wieder die Thrash Keule geschwungen wurde. Ein perfektes Warm up für die brasilianischen Metal Legenden.

Nach einer kurzen Umbaupase wurde „Policia“ als Intro eingespielt, die ersten Töne von „Isolation“ erklangen und SEPULTURA enterten die Bühne. Die Spannung entlud sich und bereits beim zweiten Song, „Territory“ schien das Hellraiser zu explodieren.

Von der ersten Sekunde an merkte man, dass Meister Kisser wieder an Bord war. Im Sommer, ohne Andreas, wirkten die Auftritte holperig, obwohl Ersatzgitarrist Jean Patton von Project46 einen fantastischen Job erledigte. Es fehlte damals einfach die Führung.

Jetzt lief alles rund und es war endlich wieder Schmiss in der ganzen Sache und die brasilianische Metal Maschinerie rollte wie am Schnürchen. Kleine technische Probleme zu Anfang hatte man schnell im Griff und mit „Means to an End“ und „Capital Enslavment“ wurde den Schädelschwingern weiter eingeheizt.

Während im Sommer nur drei Lieder vom aktuellen Quadra Album auf der Setlist standen, wurden den Fans in Leipzig sechs Songs durch Lauscher gedrückt. Und diese Auswahl funktionierte live hervorragend. Vor allem „Agony Of Defeat“ entpuppte sich als absolutes Highlight.

Doch auch die Oldschool Headbanger sollten auf ihre Kosten kommen. „Dead Embryonic Cells“, „Refuse/Resist“ und „Arise“ brachten den Kessel zum Überkochen und ließen die Fans steil gehen.

Ohne Zugabe kamen SEPULTURA nicht davon. Es wurde gebrüllt und getobt, „Sepultura-Sepultura Rufe“ hallten durch das Hellraiser und Fans und Band mobilisierten noch einmal die letzten Kräfte und läuteten mit „Ratamahatta“ und „Roots Bloody Roots“ den perfekten Abriss ein.

Was für ein grandioser erster Auftritt bei dieser Tour in Deutschland. Für einige wenige Konzerte gibt es noch Tickets und wer die Möglichkeit hat, sollte sich eines davon schleunigst sichern. SEPULTURA sind in herausragender Form und live immer noch eine absolute Macht.

Setlist:
Polícia
(Intro)
Isolation
Territory
Means to an End
Capital Enslavement
Kairos
Propaganda
Guardians of Earth
Last Time
Cut-Throat
Dead Embryonic Cells
Machine Messiah
Infected Voice
Agony of Defeat
Refuse/Resist
Arise
Zugabe:
Ratamahatta
Roots Bloody Roots

Text+Fotos: Sandra Baumgartl

 

Comments are closed.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung
error: Content is protected !!