From the Blog

SCHÜRZENJÄGER in Garching – das Festzelt rockt!

SCHÜRZENJÄGER – live 2019
Samstag, 06.07.2019 Garching, Festzelt
Support: Keiner

Endlich war es wieder so weit: es war SCHÜRZENJÄGERzeit. Im Rahmen der Garchinger Bürgerwoche beschallten die Alpenrocker am Samstag, den 06.07.2019 das große Festzelt und bewiesen, dass nicht nur eine Blaskapelle ordentlich Schwung in ein Bierzelt bringen kann.

Bereits eine Stunde nach Einlass waren fast alle Plätze an den Tischen und Bänken belegt und die eingefleischten Fans sicherten sich ihren Platz direkt hinter der Absperrung vor der Bühne. Dabei ist den SCHÜRZENJÄGER Anhängern kein Weg zu weit um ihre Lieblinge vor der Bühne zu unterstützen und einige kamen extra aus Berlin oder Köln angereist.

Wer die SCHÜRZENJÄGER kennt, weiß um die Intensität ihrer Konzerte. Dabei ist es völlig egal, ob die Jungs in einer kleinen Halle, einem Festzelt oder auf einem Open Air auftreten. Die SCHÜRZENJÄGER sind immer ein Garant für einen perfekten musikalischen Abend.

Dies bewies das Sextett auch in Garching. Obwohl es einige Songs brauchte, um die Party richtig auf Touren zu bringen stieg das Stimmungsbarometer langsam aber sicher Richtung Siedepunkt.

Die SCHÜRZENJÄGER starteten mit „Glory Halleluja“ und überzeugten nicht nur ihre Anhänger mit alten Hits wie „Dafür mach ma Musik“, dem „Zillertaler Hochzeitsmarsch“ oder dem „Jodlautomat“. Songs vom aktuellen Album standen natürlich auch auf dem Programm. Das „Meeting an der Bar“ passte perfekt in die Bierzeltatmosphäre und bei „Hoamweh“ sehnte sich ein Großteil der Fans zurück in die „zweite Heimat“ – ins wunderschöne Zillertal.

Als Sänger Stevy Erinnerungen an Andys Jugend Legenden wachrief, zollte Bassist Andy mit seiner rauen Stimme den Beatles mit „Hey Jude“ Tribut und wurde dabei lauthals von den Fans unterstützt. Auch Bryan Adams‘ „Summer of 69“ röhrte Andy in die Menge und bei Status Quo’s “ Rockin’ All Over The World” brachten Stevy, Gitarrist Dennis und Andy die Damenwelt mit ihrem sexy Hüftschwung reihenweise um den Verstand.

Es wurde gesungen, getanzt, geschunkelt und gerockt. Auch Bandleader Alf jun. verdrosch bei einem Solo wieder seine Drums nach Strich und Faden und ließ so manchen „Metal Drummer“ mit seinen Double Bass Attacken „alt“ aussehen. Und auch Alfred sen. ließ seiner Spielfreude an der Steirischen freien Lauf und Keyboarder Christof bekam das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.

Doch jede Party und ist so noch so schön, neigt sich irgendwann dem Ende zu. Und wer schon öfter bei einem SCHÜRZENJÄGER Konzert war weiß, dass mit dem wunderbaren „Sierra Madre“ das Ende der Show eingeläutet wird – Gänsehautschauer garantiert.  

Als die SCHÜRZENJÄGER die Bühne verließen, wollten die „Zugabe“-Rufe einfach nicht verstummen. Angeführt von Stevy kam die Band zurück, spielte noch einmal ein paar Takte von „Sierra Madre“ bevor mit lautstarker Unterstützung der Fans „Wir sind die Super Highway Crew“ durch das Zelt schallte. Nach über zwei Stunden feinster Live-Unterhaltung war dann musikalisch endgültig Schluss.

Keine zehn Minuten später standen die SCHÜRZENJÄGER ihren Fans geduldig für alle Fragen, Fotos und Autogrammwünsche zur Verfügung und hatten dabei immer ein Lächeln oder ein freundliches Wort auf den Lippen.

Wer jetzt noch nicht genug von den SCHÜRZENJÄGERN hat oder auf den Geschmack gekommen ist, der sollte sich den Samstag, 03.08.2019 frei halten und zum Open Air nach Finkenberg pilgern. Hier feiern die SCHÜRZENJÄGER gemeinsam mit befreundeten Bands und tausenden Fans die Alpenrock-Party des Jahres, Bikertreffen und Harley Korso inklusive. Auf geht’s – wir sehen uns in Finkenberg – Hey Mann!!

Text+Fotos: Sandra Baumgartl



Comments are closed.

error: Content is protected !!