From the Blog

Ein Wochenende im House of Horrors

Wie in jedem November wurde die Oberhausener Turbinenhalle zum Schauplatz blutiger Vorfälle. Aber keine Angst, hier fließt nur Kunstblut und die Untoten wollen nur spielen. Am letzten Wochenende wurde aus der Turbinenhalle das House of Horrors und bot alles was das Fan Herz begehrt.

Da erst eine Woche zuvor in Dortmund das Weekend of Hell stattfand, fielen die Besucherzahlen nicht ganz so üppig aus, wie es sich Veranstalter und Händler gewünscht hätten. Die Fans ließen sich davon aber nicht die Stimmung verderben und feierten ihre Horror Party.

Auch hatten insgesamt 21 Stargäste den Weg nach Oberhausen gefunden, darunter F/X Legende Tom Savini und Stars aus Filmen wie Dawn of the Dead, Halloween, Nightmare on Elm Street, Freitag der 13. und anderen modernen Klassikern des Genres.

Tom Savini & Gaylen Ross plaudern über Dawn of the Dead

 

Halloween Panel mit Kristina Klebe & Tony Moran

 

Sehr unterhaltsam: Das Mad Max Panel mit Kjell Nielsson und Vernon Wells

 

Horror Made in Italy : Ruggero Deodato & Francesca Ciardi zu Cannibal Holocaust

 

Gesellige Runde mit Jonathan Breck (Jeepers Creepers), Courtney Gains (Kinder des Zorns) und Jsu Garcia & Rodney Eastman aus Nightmare on Elm Street.

Dass es nicht so voll war, hatte natürlich auch seine Vorteile. So fiel das Schlangestehen für die Photoshoots kürzer aus und man konnte sich an den Tischen der Stars die Zeit für einen kleinen Plausch nehmen.

Crystal Lowe (Final Destination 3 / Wrong Turn 2 / Black Christmas)

Cosplayer schlüpften in die Rollen von Helden und Monstern und auch Gelegenheit zur Jagd auf begehrte Collectibles und Uncut Filme gab es reichlich.

Es war ein tolles Wochenende mit reichlich Spaß, entspannten Fans und gutgelaunten Stars. Wir haben Euch eine kleine Galerie mit Fotos von Cosplay bis Star-Panels zusammengestellt.

(Mick Baltes)