From the Blog

Dancing Me & The Ska machine – Dance The Machine

Datum: Freitag 23.2.2018
Location: Altötting, Nea Zoi

Nea Zoi, das kleine Biocafé mit Kulturbühne in Altötting ist bekannt dafür, jungen aufstrebenden Bands Auftrittsmöglichkeiten zu bieten. Dancing Me & The Ska Machine nutzten am letzten Freitag diese Chance. Mit über 50 Gästen war der kleine Club mit Wohnzimmer-Atmosphäre gut befüllt. Hier ließ es sich für die junge Band aus dem Ebersberger Raum bestens aufspielen. Nichts ist besser für Skamusik als genug Menschen, die sich bewegen wollen, denn alleine Tanzen ist ja auch doof.

Das Publikum, eine Mischung aus rechtsdrehenden Bioteilchen und Althippies war wohl fast eine Generation älter, als die üblichen Verdächtigen bei Dancing Me. Diese ließen sich daher nicht lange bitten und nahmen mit “Jealous” den Bandnamen ernst und tanzten mit ihren sechs Mann die Maschine.

Dass Skasound nicht nur Tanzmukke ist, sondern oft auch politische Aspekte mitverpackt, zeigte Dancing Me mit “Resentmetalism”. Eine gelungene Mischung aus Ska und Rockabilly schafften sie mit “Please Mama Please”. Beim Laurel Aitken Cover “Sally Brown” hatten sie dann soweit alle Anwesenden im Sack. Die Textsicheren sangen mit, der Rest war einfach nur im Rhythmus gefangen.

Insgesamt fühlte man sich im Nea Zoi sehr wohl, die Stimmung war bei vollem Haus recht ausgelassen. Die sechs Jungs von Dancing Me haben bestens eingeheizt. Trotz eisiger Temperaturen an diesem Freitag war am Ende bestimmt für viele kein schützender Mantel mehr nötig, als die Gäste mit warmen Bäckchen und einem Lächeln im Gesicht den Heimweg angetreten haben.

Setlist:
Special Snowflake Syndrome
Blue Ska
Ska Island
In The Long Run
The Stickler
Sissy
The Spot
Jealous
Resentmentalism
Generosity
All You Can Eat
Worthwhile
Don’t Like You
Murder
Shashlik & Rock’n’Roll
Gauge
Please Mama Please
Last Night
Sally Brown
Simmer Down

I Wonder
For You

(Text+Bilder: Kirstin Dittrich)