From the Blog

The next big thing: der Australier Chet Faker mit seinem Debütalbum "Built On Glass" (Foto: Lisa Frieling)

Chet Fakers Debütalbum vorab im Stream

Seit Nicholas Murphy, heute bekannt als Chet Faker, 2011 eine Coverversion vom Blackstreet-Hit „No Diggity“ online stellte, ist um den bärtigen Australier mit der souligen Note ein wahrer Hype losgebrochen. Am 11. April erscheint nun endlich sein Debütalbum „Built On Glass“, das man jetzt bereits in voller Länge streamen kann.

The next big thing: der Australier Chet Faker mit seinem Debütalbum "Built On Glass" (Foto: Lisa Frieling)

The next big thing: der Australier Chet Faker mit seinem Debütalbum “Built On Glass” (Foto: Lisa Frieling)

Noch bevor Chet Faker ein Studioalbum veröffentlichte, begeisterte er die Fans weltweit mit ausverkauften Shows und seinem hybriden Stil aus Soul, Singer-Songwriter, R’n’B und House. Es folgte die erste EP „Thinking In Textures“ und nun das Debütalbum „Built On Glass“, das ab sofort im Stream zu hören ist.

„Built On Glass“ im Stream bei AMPYA.
„Built On Glass” im Stream bei MyVideo.

Zur ersten Singleauskopplung „Talk Is Cheap“ aus dem langersehnten Album gibt’s auch was zum Schauen:

Den Sommer über ist Chet Faker öfter mal wieder in Deutschland zu Gast:
03.05. Berlin, Postbahnhof
04.05. Hamburg, Uebel & Gefährlich
08.05. Köln, Gloria
18.07. Gräfenhainichen, Melt! Festival
08.08. Rees-Haldern, Haldern Pop Festival
15.08. Hamburg, Dockville

Chet Faker – offizielle Homepage
Chet Faker – Facebook

(Kathrin Tschorn)