From the Blog

CHASE RICE – The Pint Of Anything Tour in München

CHASE RICE – The Pint Of Anything Tour 2020
Donnerstag, 23.01.2020 München, Feierwerk
Support: MADISON KOZAK

Für deutsche Country Fans begann das Jahr 2020 schon mit einem Highlight. CHASE RICE, der ehemalige Profi-Footballer und mittlerweile gefeierte Country Music Star, kam für vier Shows nach Deutschland und ließ auch in München nicht nur die Herzen seiner vielen weiblichen Fans höher schlagen.

Bevor CHASE RICE seine Anhänger komplett in seinen Bann ziehen durfte, eröffnete die überaus sympathische MADISON KOZAK den musikalischen Abend.

Mit ihrer natürlichen Ausstrahlung und ihrem offenen und freundlichen Wesen überzeugte die junge Kanadierin nicht nur musikalisch, sondern unterhielt das Publikum auch noch mit kleinen Geschichten aus ihrem Leben.

Ihr Vater spielt darin eine besondere Rolle. Er brachte ihr nicht nur Gitarre spielen bei, sondern auch alles was sie über Country Music wissen musste. In ihrer folgenden, wunderschönen Ballade “First Last Name” sang sie über diese besondere Beziehung.
Kein Wunder, dass sie mit diesem Ohrwurm den Grundstein für ihre Karriere in Nashville legte.

Die Zeit verging wie im Flug und MADISON KOZAK wurde mit viel Applaus von den Fans verabschiedet.

Anschließend kam, mit Basecap, Shirt und Jogginghose, CHASE RICE wie der nette Kumpel von nebenan auf die Bühne. Nur mit seiner Akustikgitarre präsentierte er seine Songs dem Publikum – alles auf ein Minimum reduziert.

Feucht-fröhlich stieg er mit “Jack Daniel’s Showed Up” in sein Set ein. Und mit dem Glas voll Whiskey Cola immer in Reichweite, zog der smarte CHASE mit seiner klaren und manchmal rockig-rauen Stimme die Fans in seinen Bann.

Dann entstand zwischen einer Lady aus Puerto Rico und CHASE ein witziger Wortwechsel, nach welchem er sie sofort auf die Bühne bat. Allerdings verließ die Südamerikanerin der Mut und eine blonde Maid ergriff an ihrer Stelle die einmalige Chance.

CHASE fragte, ob sie ein deutsches Lied singen könne und sie stimmte dann mit den Fans zusammen “Oans zwoa gsuffa” an und der US-Amerikaner hörte interessiert zu.

Unter großem Jubel kündigte CHASE zwischen Songs und Geschichten an, dass in drei Stunden sein neues Album “The Album, Part 1” erscheinen würde. Natürlich durfte ein neuer Song auf der Setlist nicht fehlen, welcher mit dem Titel “Best Night Ever” den Abend für das Publikum passend beschrieb.

Und für einen weiteren weiblichen Fan wurde das Konzert in München zur “Best Night Ever”: CHASE registrierte, dass die Show bereits das dritte Konzert der Lady in der ersten Reihe war, und bat sie auf die Bühne.

Mit einem unwiderstehlichen Grinsen im Gesicht fragte, er ob sie verheiratet sei und sie antwortete, ohne ihre strahlenden Augen von seinem Gesicht zu nehmen: “Nein – Du hast mich noch nicht gefragt!”

Doch nicht nur ruhig und romantisch ging es im Feierwerk zu, sondern der Sunnyboy hatte auch eine gehörige Portion Sex zu bieten. Denn bei “Ride” und Textzeilen wie “… My body on your body baby sticking like some glue. Naughty, let’s get naughty girl, it’s only one or two….” waren wohl die Gedanken der meisten Fans nicht mehr ganz jugendfrei.

Natürlich durfte auch sein Hit “Eyes On You” nicht fehlen und CHASE bat die Fans, für ein Video für seine Mom zu singen, die seinen Erfolg in Deutschland noch gar nicht glauben kann.

Nach etwas mehr als einer Stunde verabschiedete sich der Superstar ohne Zugabe und versprach bald wieder mit seiner Band nach Deutschland zu kommen.

Zwanzig Minuten später hatten die Fans noch einmal die Gelegenheit mit ihrem Idol auf Tuchfühlung zu gehen, denn CHASE erfüllte noch Foto- und Autogrammwünsche.

Es war schon eine besondere Gelegenheit, CHASE RICE in solch einer intimen Club-Atmosphäre nur mit Akustikgitarre erleben zu dürfen. Bleibt zu hoffen, dass CHASE RICE sein Versprechen bald einlöst und demnächst mit Band wieder in Deutschland auf der Bühne steht.

Text+Fotos: Sandra Baumgartl

Comments are closed.

error: Content is protected !!