From the Blog

C2C – Country Party in Berlin

C2C Country Festival
Freitag, 06.03. – Sonntag, 08.03.2020 Berlin

Nach der gelungenen Premiere des C2C Festivals 2019 stand in diesem Jahr die zweite Ausgabe von Europas größtem und populärsten Country Musik Festival auf dem Programm.

Das Festival fand wieder in Berlin, diesmal aber gleich an drei Tagen statt. Vom 06.03. – 08.03.2020 wurde die Hauptstadt zum Country Mekka Deutschlands und auch die Corona Hysterie konnte die Veranstaltung nicht ausbremsen.

Mehr als 30 Live-Acts auf acht Bühnen gab es zu bestaunen und zu hören. Auf den Sidestages im UCI Kino, in der Bowling World oder direkt auf dem Showtruck auf dem Mercedes-Benz Platz, gaben sich die Singer/Songwriter die Klinke in die Hand und man bekam eine Ahnung davon, wie viel musikalisches Potential in der Country Hochburg Nashville schlummert.

Ebenfalls konnte man sich auf dem Mercedes Benz Platz stilecht einkleiden, den Merchandise-Stand plündern oder sich um sein leibliches Wohl an unterschiedlichen Fressständen oder den umliegenden Restaurants kümmern.

Auf den diversen Bühnen bezauberten die Ladies TENILLE ARTS, ABBY ANDERSON oder TWINNIE, welche schon im letzten Jahr in Berlin dabei war, die Fans genau wie ihre männlichen Kollegen MATT LANG, JOE BUCK oder der stimmgewaltige KYLE DANIEL.

Und auch wenn die offiziellen Meet & Greets dem Virus zum Opfer fielen, gaben sich die Künstler Fan-nah und gaben Autogramme, posten für Fotos und nahmen sich Zeit für den ein oder anderen Plausch.

Ein ganz besonderes Highlight war das Berliner „Blue Bird Cafe“. Ein Spreedampfer wurde kurzerhand in das legendäre „Blue Bird“ umgewandelt und man konnte hier bei einer ca. zwei stündigen Bootstour am Samstag CAYLEE HAMMACK, FILMORE und AUSTIN JENCKES erleben.

Am Sonntag kamen im „Blue Bird Cafe“ die Fans der Serie „Nashville“ voll und ganz auf ihre Kosten, denn CHARLES ESTEN und der legendäre TONY ARATA gaben sich in dieser intimen Atmosphäre die Ehre und wurden dabei noch von TEBEY unterstützt. Ein einmaliges Erlebnis, welches wohl niemand so schnell vergessen wird.

Auf der Mainstage in der Verti Music Hall sorgten am Freitag u.a. LINDSAY ELL, die Partylöwen von THE CADILLAC THREE und Headliner LUKE COMBS für ausgelassene Stimmung.

Und auch in den Umbaupausen wurde den Fans drei Tage lang musikalisch einiges geboten. Denn in der Mitte der Music Hall befand sich eine weitere Bühne, die Spotlight Stage. Hier hielten WILLIE JONES, SEAFORTH, KASSI ASHTON oder NIK WALLNER, als einziger deutschsprachiger Act die Fans bei Laune und verkürzten die Wartezeiten zwischen den Hauptacts.

Auf Grund der kurzfristigen Absage von OLD DOMINION bekamen FILMORE, AUSTIN JENCKES und der Rotschopf CAYLEE HAMMACK am Samstag je einen 3-Songs Slot auf der Mainstage und jeder der Künstler freute sich unfassbar darüber, auf der großen Bühne zu stehen. Vor allem FILMORE konnte sein Glück kaum fassen.

Anschließend kamen die Singer/Songwriter aus der Introducing Nashville Reihe ABBY ANDERSON, TENILLE TOWNES und ERIC PASLAY zum Zug und präsentierten dem Publikum ihre Hits.

JIMMIE ALLEN, ein unglaublicher Entertainer, fackelte eine perfekte Show ab, bevor mit Altmeister DARIUS RUCKER der Samstagabend seinen Abschluss fand.

Wer immer noch nicht genug hatte, der feierte einfach mit seinen Stars bei der Aftershowparty weiter.

Den Sonntag eröffnete auf der Mainstage der junge, sympathische Nachwuchskünstler NOAH SCHNACKY (ja, der Typ heißt wirklich so) den Abend, bevor die Mädels von RUNAWAY JUNE die Bühne enterten. Krankheitsbedingt nur zu zweit auf der Bühne brachten die heißen Ladies das Blut der männlichen Fans ordentlich in Wallungen.

Aber auch die Damenwelt durfte anschließend schmachten, denn Nashville-Serien-Superstar CHARLES ESTEN brach reihenweise die Damenherzen mit seiner tollen Show. Während OLD DOMINION aus Angst vor dem Virus Berlin fern blieben, kannte CHARLES ESTEN keine Berührungsängste und schwang sich von der Bühne über die Absperrung in der ersten Reihe und genoss das Bad in der Menge.

BRETT YOUNG, der Sunnyboy mit den strahlend blauen Augen war der perfekte Abschluss eines gelungenen Festivals, welches hoffentlich auch im nächsten Jahr eine Fortsetzung findet.

Ein besonderer DANK geht an den Veranstalter SEMMEL CONCERTS für den Mut, in dieser Corona gebeutelten Zeit, eine Veranstaltung wie das C2C so professionell über die Bühne zu bringen.

Ca. 8000 Country Fans feierten in Berlin drei Tage lang eine Party und erlebten außergewöhnliche Künstler und tolle Shows. Country Musik ist nicht mehr nur eine Randerscheinung, sondern wird auch hier zu Lande immer beliebter.

Noch stehen die Termine für 2021 nicht fest, doch eines ist gewiss: Wir werden auch im nächsten Jahr wieder dabei sein und in Berlin die Country Sause des Jahres feiern.

Text+Fotos: Sandra Baumgartl

Comments are closed.

error: Content is protected !!