From the Blog

Tyler Bryant (1 von 1)-6

TYLER BRYANT & THE SHAKEDOWN – Blues Naturgewalt im Münchner Backstage

Tyler Bryant & The Shakedown – live 2017
Samstag, 01.07.2017 München Backstage, Halle
Support: The Charles

Tyler Bryant & The Shakedown, die Blues-Rocker aus Nashville waren im Jahr 2016 schon einmal zu Gast im Münchner Backstage als Support von The Cadillac Three. Damals brachten sie die Halle ordentlich auf Betriebstemperatur und am Samstag, den 01.07.2017 kehrten Tyler Bryant und seine Jungs als Headliner an die gleiche Stelle zurück.

The Charles  (1 von 1)-2Pünktlich um 20:00 Uhr erschienen The Charles auf der Bühne. Das Münchner Quartett schien zwar den meisten Besuchern in der Halle unbekannt, nutzte aber trotzdem seinen Heimvorteil gekonnt aus. Sänger XavierThe Charles  (1 von 1)-13 D’Arcy poste wie ein ganz Großer, konnte aber vor allem auch mit seiner stimmlichen Bandbreite überzeugen. Konna Solms an der Klampfe war der heimliche Star der Truppe, eher schüchtern und dezent agierend, zauberte er mit einer Leichtigkeit die tollsten Akkorde aus seinem Griffbrett. Ein klasse Auftritt einer noch jungen von Led Zeppelin, The Who oder Deep Purple beeinflussten Band, welche doch mit ihrem ganz eigenen Stil überzeugen konnte. (Mehr Fotos gibt es hier)

Tyler Bryant (1 von 1)-5Auch wenn die Halle nicht mal zur Hälfte gefüllt war, wurden Tyler Bryant & The Shakedown lauthals auf der Bühne begrüßt. Der junge Texaner Tyler ist Kopf und Blickfang der Band und ein Naturtalent, welches nur für den Rock und vor allem den Blues zu leben scheint. Die Energie, die die Band von der ersten Sekunde an versprühte, sprang sofort auf die Zuschauer über und zog auch den letzten Besucher in den Bann. Tyler Bryant selbst ist einfach nur eine Naturgewalt und selbst große Meister an der Axt verblassen neben dem virtuosen Gitarrenspiel des jungen Künstlers, so schnell wie eine Sternschnuppe am Nachthimmel. Kein Wunder, wenn man schon mit sechs Jahren seine erste Gitarre bekommt und diese dann nicht mehr aus der Hand legt. Doch auch die anderen Bandmitglieder, Caleb Crosby (Drums), Graham Whitford (Guitar) und Noah Denney (Bass) standen ihrem Meister in nichts nach. Vor allem Drummer Caleb entpuppte sich neben Tyler als Rampensau Nummer zwei, zerrte eine große Trommel an den Bühnenrand und als wäre dies nicht genug, sprang er Tyler Bryant (1 von 1)-22damit mitten in die Fans und drosch beherzt drauf los und brachte die Stimmung im Laden auf den Siedepunkt. Der Höhepunkt der Show war das geniale „House That Jack Built“ in Form einer Jamsession mit einem überragenden Tyler. Nach diesem kompletten Abriss kamen die Jungs natürlich nicht ohne Zugabe von der Bühne und hinterließen nach ihrem Auftritt restlos begeisterte Fans. (Fotos)

Tyler Bryant (1 von 1)-24Die Blues-Rocker Tyler Bryant & The Shakedown sind live einfach eine Sensation. Das Quartett versprüht Old School Blues und Energie ohne Ende und Tyler Bryant kann man heute schon, mit seinen gerade mal sechsundzwanzig Lenzen als Gitarrenlegende bezeichnen. Künstler wie Tyler stechen aus dem täglichen musikalischen Einheitsbrei heraus und sind rar. Wer die Gelegenheit hat, sollte die Band auf keinen Fall verpassen.

(Text+Fotos: Sandra Baumgartl)