From the Blog

IMG_4314

Joshua Radin verzaubert München

Rachael

Rachael

Das Publikum vor der Muffathalle in München am 1. Februar erinnerte schon fast an feines Theaterpublikum als an die typischen Konzertbesucher an die man sonst gewöhnt ist. Und auch der Saal ist heute besonders rausgeputzt. Rote Stühle laden zum gepflegten hinsetzen und zuhören ein, anstelle des drängelnden Anstehens.

Der Saal scheint restlos ausverkauft zu sein. Es sind vornehmlich Pärchen die Platz nehmen. Leise wird miteinander getuschelt und Händchen gehalten, bis die Vorband bzw. die One Woman Show in Gestalt von Rachael Yamagata die Bühne betritt. Die amerikanische Sängerin ist offensichtlich besonders gut gelaunt und erzählt zwischen ihren Lieder immer wieder den ein oder anderen Witz oder eine Beziehungsanekdote, zu denen die turtelnden Zuschauer lauthals kichern. Rachaels Musik kennt man wohl am ehesten aus bekannten TV Serien wie O.C. California, Nip/Tuck oder Emergency Room. Mit außergewöhnlicher Leichtigkeit weiß sie den ganzen Saal zu verzaubern und so ist ihr Auftritt leider viel zu schnell vorbei.

Nach einer kurzen Umbauphase betritt der Haupt-Act des Abends die Bühne. Joshua Radin! Mit im Gepäck eine Band die ihm im Hintergrund musikalisch unterstützt, sowie ein Meer von Kerzen im ganzen Saal. Diese Stimmung schlägt durch den ganzen Raum und man wünscht sich der Abend würde sich noch ewig in die Länge ziehen. Dabei ist sein Repertoire mehr als beeindruckend. Ganze 16 Lieder werden von Joshua und Band gespielt, bevor sie mit dem aus der Serie Scrubs bekannten Song “Winter” das Konzert beenden.

Ein wunderschöner Konzertabend geht zu ende. So harmonisch darf es gerne immer sein.

Hier gibts die Fotos des Abends: Rachael & Joshua

(Fotos & Bericht: Marion Skowronski)

©Sound Infection 2015