From the Blog

Frankie Ballard_-7

FRANKIE BALLARD – Sunshine & Whiskey im Backstage

Frankie Ballard – live Tour 2017
Mittwoch, 10.05.2017 München, Backstage
Support: Marla

Die stetig wachsende Countryfan-Gemeinde kann sich freuen, wagen doch immer mehr amerikanische Countrystars den Weg über den großen Teich, um sich ihren zahlreichen Anhängern in Deutschland zu präsentieren. Nach Luke Bryan, Chris Stapleton , Ryan Bingham oder Charlie Worsham schlug auch Frankie Ballard nach seiner umjubelten Tour 2016 wieder in München auf, um an diesem Mittwoch, den 10.05.2017 den Backstage Club zu rocken.

Frankie Ballard ist ein begnadeter Singer- und Songschreiber. Mit seinem eigenen frischen Stil, welcher gekonnt Country Rock mit Pop und Blues vermischt, ist er einer der jungen Wilden, die die Countryszene aufmischen. Doch bevor Frankie erneut das Backstage zum Kochen brachte, konnten sich die Fans bei den ruhigen Klägen von Marla ihre gesamte Energie für Frankie aufsparen.

MArla_Ein Support wie er gegensätzlicher nicht sein konnte. Kein Pop oder Countryrock sondern nur eine Gitarre, eine heißere Stimme und oftmals traurig-melancholische Songs. Die zweiundzwanzigjährige Marla hatte ihr Debütalbum „Madawaska Valley“ im Gepäck, doch als Support von Frankie Ballard war die junge Dame komplett fehlbesetzt. Marla sang wirklich wunderschön, obwohl sie krank war und am Tag vorher auch noch hohes Fieber hatte. Doch die Unterhaltungen im Club wollten einfach nicht verstummen und so tat es einem schon ein bisschen leid um das wirklich sehr talentierte Mädel.

Der Sound eines stotterndernden Harley Motors, welcher dann doch ansprang und herrlich vor sichFrankie Ballard_-2 hinblubberte, war der perfekte (Sound)Auftakt für Frankie, als er pünktlich um kurz vor 21:00 Uhr Uhr die Bühne betrat. Und mit den ersten Tönen stieg auch schlagartig die Stimmung im Club und es kam Bewegung auf und vor die Bühne. In jeder Minute des Sets merkte man Frankie und seiner Band die Spielfreude an. Sympathisch und mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht zog er seine Fans in den Bann, einfach der nette Kerl von nebenan. Die Setlist wechselte zwischen ruhigeren und schnelleren, rockigen Nummern. „Young & Crazy“, „Wasting Time“, „It all started with a beer“, „Cigarette“, „Helluva life“ und natürlich „Sunshine & Whiskey“ wurden vor allem von den Fans direkt vorn am Bühenrand abgefeiert als gäbe es kein Morgen. Textsicher wurde jede Silbe lauthals mitgesungen.
Frankie Ballard_-3Ein ganz eigenwilliges Johnny Cash Cover vom „Folsom Prison Blues“ wurde kurzer Hand mit einer kleinen Jam-Session zwischen Frankie und Gitarrist Eddie Robinson verlängert und auch Elvis wurde mit dem „Hound Dog“ gehuldigt. Zwischendurch brachte Frankie sein Publikum immer wieder mit kleinen Anekdoten zum Lachen. Zum Beispiel als er von einer Tour nach Hause kam und in der Einfahrt ein großer, geiler Truck stand. Ihm schwante Schlimmes. Und tatsächlich fand er dann im Schlafzimmer einen anderen Mann vor, einen gutaussehenden Mann. Wenigstens hätte seine Frau Geschmack ;-) Und dieser Mann war – sein Bassist. Die Fans im Club fraßen Frankie aus der Hand, die Zeit verging wie im Flug und das Konzert war viel zu schnell vorbei.

Frankie Ballard ist live eine absolute Granate und kann sich mittlerweile in Deutschland über eine kleine, ständig wachsende Fangemeinde freuen. Seine Gigs sind unterhaltsam und musikalisch ein Ohrenschmaus – perfekt um einen kurzweiligen Konzertabend zu verbringen.

(Text+Fotos: Sandra Baumgartl)

©Sound Infection 2015