From the Blog

woh-14-046

Eimerweise Blut – Das Weekend of Horrors

Kein Filmgenre hat so viele ikonische Figuren hervorgebracht wie der Horrorfilm. Vom Nosferatu in Murnaus Stummfilm bis zu den modernen Horrorklassikern Freddy Krueger, Jason, Leatherface und Co. Auf dem Weekend of Horrors in Oberhausen trifft man sie alle – auf DVD, in Form diverser Masken, Statuen, Actionfiguren, Cosplayern in den Kostümen ihrer finsteren Helden oder auch ganz konkret, wie im Falle von Tony Moran dem Mann Hinter der Michael Meyers Maske in Halloween.

woh-14-049

Bereit für die Horrorshow?

Das Weekend of Horrors ist die größte Veranstaltung dieser Art in Europa. Das Genrekino hat treue Fans. Es gibt Fantasy, Sci-Fi und eben Horror Conventions. Eine Convention zum Thema Drama kann man sich hingegen nur schwer vorstellen. Soll man sich da als Ingmar Bergman verkleiden… Horror macht da wesentlich mehr Spaß. So kamen viele Fans in selbstgeschneiderten Kostümen und in gruseligem Make-up. Das Kunstblut floss mal wieder eimerweise. Die vielen fantasievollen Verkleidungen sind immer ein Highlight der Veranstaltung.

Unter den Stargästen waren u. A. Scott Wilson und Jeff Kober aus The Walking Dead, Kim Coates (Sons of Anarchy) und Marc Dacascos (Pakt der Wölfe).

Jeff Kober & Scott Wilson

Jeff Kober & Scott Wilson

Gegen Cash konnte man sich mit seinen Stars fotografieren lassen und Autogramme bekommen. Natürlich gab es auch die üblichen Talk Runden auf der Hauptbühne. Einer der unterhaltsamsten Gäste im Star Talk war dabei Jamie Kennedy aus Scream. Die beste Performance lieferte Betsy Baker ab mit ihrem Song aus Evil Dead.

Für mich war es bereits das dritte Weekend of Horrors und mittlerweile ist es ein bisschen so wie ein schönes Klassentreffen. Man trifft viele Fans aus den Vorjahren wieder (Gruß an die Metal heads!), begegnet den üblichen Verdächtigen wie z. B. dem Team vom Virus Magazin oder der Crew der Independent Filmproduktion Fear4you. Und natürlich gab es auch wieder viele interessante neue Kontakte – die Leute von Bluat,  die Jungs von TRASH Triquency und die Betreiber der The Walking Dead German Webfan-Seite.

Drei Tage WoH waren höllisch anstrengend, aber es hat sich wie immer gelohnt und ich freue mich schon aufs nächste Mal.

Ein paar Fotos vom Event findet ihr in unserer kleinen Horrorgalerie. Bewegte Bilder gibt es in diesem Video:

(Mick Baltes)

©Sound Infection 2015