"Zirkus Zeitgeist" erscheint am 14. August über Universal
  • Release Date: August 14, 2015
  • Catalog No: B00Y3VDUYA
  • Label: Universal
  • Type: Folk, Metal, und Rock
Jetzt bei Amazon bestellen!

Saltatio Mortis: Zirkus Zeitgeist

Rating:

‘Wo sind die Clowns in dieser Welt?’ 

Ja verdammt, wo hängen eigentlich die Gestalten ab, die mal wieder für einen Funken Freude und Hoffnung in Zeiten sorgen, die von verquirlter Politik, Gleichgültigkeit und Fremdenhass geprägt sind. Genau das fragen sich SALTATIO MORTIS in ihrem neuen Album, das nur so vor Sozialkritik stotzt und gekonnt den Finger in Wunden drückt, die wir alle kennen, aber viel zu selten versorgen. Seit fünfzehn Jahren toben die Spielmannen sich auf dem Gebiet des Mittelalterrocks aus, bieten aber seit langen – und auch wieder auf „Zirkus Zeitgeist“ – eine ganz andere Herangehensweise an das sonst oft langweilige und klischeegeprägte Genre.

So liefert ‘Weihnachtszeit’ einen bitteramüsanter Blick auf unser Christbaumfestchen – hier regen die Karlsruher sich nicht nur schmunzelnd über die Tatsache auf, dass schon ab August Schokonikoläuse im Supermarkt erhältlich sind, sondern vor allem darüber, dass der Sinn des Fests verloren geht und die westliche Welt nur noch auf Gewinn und Geschenke fixiert ist, obwohl es eigentlich um die Zelebrierung der Nächstenliebe geht.

Dudelsackprofis Saltatio Mortis

Dudelsackprofis Saltatio Mortis auf dem diesjährigen M’era Luna

Nach dem Track mit dem ohrwurmlastigen Refrain steuern SALTATIO MORTIS allerdings ganz andere Ufer mit der aggressiven Ballade ‘Nachts Weinen Die Soldaten’ an und porträtieren die namenlose Masse junger Männer, die in den Weltkriegen ihr Leben lassen musste. Besonders auf die Einzelschicksale, die sonst verschwiegen werden, konzentriert sich das Lied und mit geschicktem Text gelingt es der Band hier, einen dicken Kloß im Hals des Hörers zu schnüren. Besonders genial gestalten die Jungs ihren Song ‘Maria’ im Anklang an das alte Adventslied ‘Maria durch ein Dornwald ging’, in dem sie kurzerhand die Rolle ihrer Protagonistin umdrehen und ein Szenario beschreiben, in dem eine junge Maria sich im Wald erhängt, da die religiösen und gesellschaftlichen Umstände ihr eine Abtreibung verbieten.

Jeden Song, den SALTATIO MORTIS auf ihrem „Zirkus Zeitgeist“ präsentieren, greift ein weiteres problematisches Thema der Welt und des heutigen Deutschlands auf und obwohl die Tracks textlich weit mehr im Kopf bleiben, als musikalisch, gelingt es der Gruppe doch immer wieder, faszinierende Momente festzuhalten, wie durch die keltischen Flöten in ‘Augen zu’, die eine herrlich bittersüße Melodie in der Ballade erzeugt oder Aleas fesselndem und ungewohnt leichtem Gesang in ‘Erinnerung’.
Mit AC/DC Gitarrenriffs kommt dann mit dem ‘Trinklied’ wieder Elan in die Sache, der Track ist jedoch nicht wie erwartet eine Hymne über das Saufen, sondern dreht sich um die unvorteilhafte Freundschaft mit Alkohol, die natürlich nie gut ausgeht. Als Highlight des Albums entpuppt sich jedoch ‘Vermessung des Glücks’, dessen Refrain so gänsehautprovozierend ist, dass es der Scheibe zu ihrem Ende noch einmal ein fettes Hütchen aufzusetzen weiß.

SALTATIO MORTIS gelingt hier wieder etwas, das viele immer noch für unmöglich gehalten haben: Tiefsinnige, gesellschaftskritische Texte mit Guter-Laune-Musik zu verbinden, ohne dass sowohl die Seriösität als auch der Spaßfaktor verloren geht. Mit 14 Tracks übersteigt der Zirkus weit die Durchschnittslänge eines normalen Albums und wer sich für die Special Edition entscheidet, bekommt noch eine extra CD zum 15. Bandjubiläum, auf der – wie könnte es anders sein – 15 befreundete hochrangige deutsche Acts wie Subway To Sally, Doro oder Lord Of The Lost die besten Tracks aus SALTATIO MORTIS‘ Karriere covern. Also rein in den Zirkus! Clowns bewundern! Und danach ein klein wenig über die Welt nachsinnen.

(Anne Catherine Swallow)

©Sound Infection 2015