mo-kenney-in-my-dreams-album-cover
  • Release Date: September 04, 2015
  • Catalog No: B00MXEJKOI
  • Label: New Scotland Records
  • Type: Folk, Pop, und Singer-Songwriter
Album kaufen bei Amazon

Mo Kenney: In My Dreams

Rating:

Intimer Popfolk aus Kanada

Innig und ehrlich präsentiert uns die Kanadierin Mo Kenney ihr Zweitlingswerk „In My Dreams“. Liebe und andere Lebensprobleme behandelt sie in ihren frischen und abwechslungsreichen Songs. Scheinbar mühelos bewegt sich ihr Indie-Popfolk dabei zwischen 60s-Klängen, dramatischen Höhen und flippigen Beats.

Im Teenageralter begann Mo Kenney, das Songschreiben ernsthaft zu betreiben. Letztes Jahr präsentierte sie dann auf ihrem selbstbetitelten Debüt wunderbare Indie-Folk-Pop-Perlen, die sie zum großen Teil alleine mit der Akustikgitarre darbot. Auch auf dem Nachfolger „In My Dreams“ zeigt sich die 25-Jährige wieder als intime Songschreiberin, die musikalisch dazugelernt hat und es jetzt auch gerne etwas größer hat.

„In My Dreams“ ist erfrischend abwechslungsreich. Von der 50s/60s-Nostalgie („Pretty Things“), erinnernd an She & Him, bewegt sich Mo Kenney problemlos zu dramatischen Höhen à la Adele („Untouchable“) und melancholisch-sphärischen Folkklängen („Field Song“). Mit ihrer klaren, aber nicht zu hellen Stimme gelingt es ihr, auch ihre Aussagen und Gefühle klar zu transportieren.

Markanteste Merkmale der Mo Kenney sind ihre intimen Einsichten und die gnadenlose Aufrichtigkeit:

„When I said it was forever, I was lying through my teeth“ („I Faked It“)

Sowohl auf „In My Dreams“ als auch auf der Bühne kann Mo Kenney ihre Songs mit einer Intimität füllen, als ob sie gerade alleine auf dem Sofa für sich spielen würde. Dabei sind ihre Emotionen derart großflächig beschrieben, dass fast jeder einen Zugang dazu findet und persönliche Erfahrungen mit der Musik verbinden kann.

„Ich zensiere mich nicht, wenn ich schreibe. Ich schreibe alles auf, was auch immer mir in den Kopf kommt. Da ich teilweise sehr privat werde, versuche ich, geheimnisvoll zu sein, um mich selbst zu schützen. Trotzdem wurde ich letztlich immer ehrlicher.“

Mo Kenney bietet auf „In My Dreams“ Einblicke in ihr Innenleben – und das ist es, was einen guten Singer-Songwriter ausmacht. Musikalisch fehlt es der 25-Jährigen hier und da noch etwas an der Tiefe, die ihre Texte bereits transportieren. Mo Kenney ist auf jeden Fall eine Künstlerin, die man im Auge behalten sollte.

Mo Kenney – offizielle Webseite

(Kathrin Tschorn)