• Release Date: September 19, 2013
  • Catalog No: B000002V07
  • Label: Rhymes of an Hour Records
  • Type: Pop und Rock
Jetzt bei Amazon bestellen!

Mazzy Star: Seasons Of Your Day

Rating:

Zeit ist relativ

Da stand sie, fast bewegungslos, die Augen geschlossen, das Micro mit beiden Händen umklammert und hauchte: “Fade into you”. Ihre Stimme schwebte durch den Raum wie ein warmer Sommerwind  und ich war hingerissen. So sah meine erste Begegnung mit Hope Sandoval aus. Die Rede ist von einer Mazzy Star Konzertaufzeichnung –  irgendwann vor langer Zeit, als MTV noch ein Musiksender war. Ich weiß nicht mehr war es 120 Minutes oder MTV’s Most Wanted. Das ist auch egal. Jedenfalls entdeckte ich bei dieser Gelegenheit Mazzy Star für mich.

Lange war nichts von der Band zu hören. Das letzte Studioalbum erschien vor 17 Jahren. Von Hope Sandoval & The Warm Inventions erschien 2001 das Album Bavarian Fruit Bread und 2009 folgte Through the Devil Softly. Von David Roback hörte man gar nichts mehr.

Mit einem neuen Album rechnete kein Mensch mehr. Nun ist es da.

Mit großen Überraschungen wartet die Band nicht auf, aber das hat auch niemand erwartet. Mazzy Star sind und bleiben Mazzy Star. Das neue Album schließt sich nahtlos an das letzte Album Among My Swan von 1996 an. Sind das wirklich schon 17 Jahre oder vielleicht doch nur 17 Monate? Es ist einerlei. Im Mazzy Star Universum ist Zeit etwas Relatives.

mazzy-star-paul-hudson

Mazzy Star at the O2 Shepherds Bush, Foto: Paul Hudson

Nach wie vor macht diese Band keine große Welle. Die Tracks werden getragen von Sandovals traumhafter Stimme. Roback slidet über das Griffbrett seiner Gitarre. Hier und da kommen dezent und wohl platziert ein paar weitere Instrumente zum Einsatz, von der fast festliche Orgel im Opener In the Kingdom bis zur Blues Harp im letzten Stück Flying Low. Dazwischen ist viel Raum für Sehnsucht und Melancholie. Mazzy Star sind wieder da und eigentlich waren sie nie weg. Willkommen in der Traumzeit.

(Mick Baltes)