• Release Date: Mai 30, 2014
  • Catalog No: B00K12RBTU
  • Label: Universal Music
  • Type: Rock
Album kaufen bei Amazon

KISS: KISS 40

Rating:

Vier Dekaden Dezibel

Vor 40 Jahren muss es eine bunte Zeit gewesen sein. Nicht nur die Glitzeroutfit-Träger ABBA feiern dieses Jahr Jubiläum, sondern auch die geschminkten Rock’n’Roll-Götter von KISS. Vier Dekaden hat es die Gruppe nun schon miteinander ausgehalten, Umstrukturierungen mit eingeschlossen. In typischer KISS-Manier feiert die Band dieses Jahr die größte und lauteste Non-Stop-Rock-and-Roll-Party mit der Kompilation „KISS 40 Years – Decades Of Decibles“.

Vor vierzig Jahren brachten KISS ihr gleichnamiges Debütalbum heraus. Die Band hat gekämpft wie alle anderen Musikgruppen vor und nach ihr: Es gab Höhen und Tiefen, Skandale, Spannungen innerhalb der Gruppe und wahre Kometenjahre. Mit KISS verbindet man in erster Linie die geschminkten Gesichter und schrillen Kostüme der Bandmitglieder, ihre spektakulären Bühnenshows, Gene Simmons‘ Zunge, aber vor allem doch ihren Hard-Rock. 1974 war der nämlich revolutionär, auch wenn er verglichen mit heutigen Hardcore-Bands ziemlich angepasst wirkt.

Grrr, Ssss und Miau: KISS in Action (Foto: Brian Lowe)

Grrr, Ssss und Miau: KISS in Action (Foto: Brian Lowe)

Durch ihre Musik sind KISS – und das schließt alle aktuellen und ehemaligen Bandmitglieder mit ein, wie die Band im bebilderten Begleitheftchen zu „KISS 40“ deutlich macht – Rock-Helden, Vorläufer und -bilder heutiger Musiker geworden. Das Erbe der Band ist zur Weltmarke mit über 3.000 lizenzierten Merchandise-Produkten herangewachsen. Seit diesem Jahr spielen KISS sogar in der US-amerikanischen Arena-Football-League mit – als Besitzer des Football-Teams LA KISS aus Anaheim, Kalifornien.

Die 2-CD-Compilation „KISS 40“ enthält jeweils einen Track aus den wichtigsten Alben (Studio, Live und Best-Of) und darüber hinaus drei Live-Titel der 2000er-Ära. Auf „KISS 40” finden sich also die bedeutendsten Songs der Bandgeschichte, darunter Rock-and-Roll-Hymnen wie „Detroit Rock City”, „Love Gun”, „Beth”, „Rock And Roll All Nite”, „Psycho Circus”, „Forever”, „I Was Made For Lovin’ You”, „Lick It Up”, „Heaven’s On Fire” und „Hell Or Hallelujah”.

Kennen wir natürlich alles schon. Premiere auf CD feiern allerdings Live-Aufnahmen von „Deuce” (2004), „Cold Gin” („Alive 35“-Tour, 2009) und „Crazy Crazy Nights” („Sonic Boom Over Europe“-Tour, 2010). Ein wirkliches Highlight für die KISS-Army dürfte darüber hinaus das unveröffentlichte Demo von „Reputation” aus dem Jahr 1977 sein.

Tracklist:

CD 1
1. Nothin To Lose
2. Let Me Go, Rock ‘N’ Roll
3. C’mon and Love Me
4. Rock And Roll All Nite (Live)
5. God Of Thunder (Demo)
6. Beth
7. Hard Luck Woman
8. Reputation (Demo)
9. Christine Sixteen
10. Shout It Out Loud (Live)
11. Strutter ‘78
12. You Matter To Me (Peter Criss)
13. Radioactive (Gene Simmons)
14. New York Groove (Ace Frehley)
15. Hold Me, Touch Me (Paul Stanley)
16. I Was Made For Lovin’ You (Single Edit)
17. Shandi
18. A World Without Heroes
19. I Love It Loud
20. Down On Your Knees
21. Lick It Up
22. Heaven’s On Fire

CD 2
1. Tears Are Falling
2. Reason To Live
3. Let’s Put The X In Sex
4. Forever (Remix)
5. God Gave Rock ‘N’ Roll To You II
6. Unholy (Live)
7. Do You Love Me? (MTV Unplugged)
8. Room Service (Live)
9. Jungle (Radio Edit)
10. Psycho Circus
11. Nothing Can Keep Me From You
12. Detroit Rock City (Live)
13. Deuce (Live 2004)
14. Firehouse (Live – 1999/2000)
15. Modern Day Delilah
16. Cold Gin (Live 2009)
17. Crazy Crazy Nights (Live 2010)
18. Hell Or Hallelujah

KISS – offizielle Homepage
KISS – Facebook

(Kathrin Tschorn)