• Release Date: Mai 29, 2015
  • Catalog No: B00THEH4UY
  • Label: Island/Universal Music
  • Type: Pop und Rock
Album kaufen bei Amazon

Florence + The Machine: How Big, How Blue, How Beautiful

Rating:

How Big, How Blue, How Großartig

Florence Welch wird erwachsen, so kann man das dritte Album von Florence + The Machine verstehen. Ein Abtauchen ins Real Life, weg von den puren Gedankenexperimenten vergangener Alben. Und so zeigt sich auch die Musik opulenter und voller, getragen von einer Stimmgewalt, die ihren bisherigen Höhepunkt erreicht. Chapeau!

Mit 21 schon ein Weltstar, so erging es der Britin Florence Welch mit ihrer in fortwährend wechselnder Besetzung spielenden Band Florence + The Machine. Auf das erfolgreiche Debüt „Lungs“ 2009 folgte das nicht weniger gelungene „Ceremonials“ 2011. Florence Welch war bis dahin eigentlich nur im Studio oder auf Bühnen gewesen. Doch nun gönnte sie sich eine Auszeit, einen Ausflug ins richtige Leben. Sie ging aus, verliebte sich, trennte sich, lernte, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen.

„Ehrlich gesagt war das eine ziemliche Bruchlandung“, gesteht sie heute. Doch die Songwriterin in ihr konnte auch diese Erfahrung gut gebrauchen: „Während ich mich früher als Songschreiberin wohl eher auf Fantasiewelten und Metaphern konzentriert habe, bedeutete das auch, dass die neuen Songs automatisch mehr Realitätsbezug haben mussten.“

Das dritte Studioalbum „How Big, How Blue, How Beautiful“ nimmt sich deshalb den immer wiederkehrenden Themen des Lebens an: Wie lebt man eigentlich? Wie liebt man? Wie findet man seinen Platz im Leben?

Florence Welch wird mit "How Big, How Blue, How Beautiful" erwachsen (Foto: Tom Beard)

Florence Welch wird mit „How Big, How Blue, How Beautiful“ erwachsen (Foto: Tom Beard)

Deshalb ist „How Big, How Blue, How Beautiful“ bis dato mit Sicherheit das ehrlichste und authentischste Album von Florence + The Machine. Und diese Gradlinigkeit in den Lyrics schlägt sich auch in der Musik nieder.

Zwar sind Florence + The Machine seit jeder für ihren Indie-Big-Band-Sound bekannt, doch haben sie diesen nun auf ein neues Level gehoben. Opulent, aber ungewohnt sauber tönen die Klänge des Orchesters; viele der elf neuen Tracks werden von Bläsern begleitet – ganz so, wie Florence Welch es sich gewünscht hat.

Und so kommt auch ihre kräftige und außergewöhnliche Stimme durch die gewissenhaften Arrangements voll zur Geltung. So haben wir Florence + The Machine noch nie gehört!

Denn obwohl die englische Band ihrem Stil treu geblieben ist, macht sie doch einen großen Entwicklungssprung. „How Big, How Blue, How Beautiful“ zeigt sich von einer professionell-adretten Seite, ohne seine Indie-Wurzeln zu verleugnen. Ein Juwel der Indie-Pop-Rock-Szene zum immer und immer und immer wieder Hören!
Anspieltipp: „Caught“

Florence + The Machine – offizielle Homepage
Florence + The Machine – Facebook
Tourdaten

(Kathrin Tschorn)