From the Blog

Arch Enemy in ihrer neuen Besatzung mit Alissa White-Gluz (Foto: Patric Ullaeus)

Angela Gossow verlässt Arch Enemy

Der Melodic Death Metal hat seine Königin verloren. Gestern verkündeten die Aggressivgesteine von Arch Enemy, dass ihre Sängerin Angela Gossow aus privaten Gründen ihren Posten verlässt – und dies gerade jetzt, kurz vor der Veröffentlichung ihres neuens Albums “War Eternal” im Juni.

Arch Enemy in ihrer neuen Besatzung mit Alissa White-Gluz (Foto: Patric Ullaeus)

Arch Enemy in ihrer neuen Besatzung mit Alissa White-Gluz (Foto: Patric Ullaeus)

Noch bleibt allerdings Hoffnung für die Fans der politisch engagierten Melodeath-Machine, denn als Ersatz für den furiosen Blondschopf steht nun The Agonist-Screamer Alissa White-Gluz in den Startlöchern, die durch ihre langjährige Erfahrung und ihr starkes Charisma definitiv eine gute Wahl zu sein scheint. Dennoch ist und bleibt es vorerst nur ein kleiner Trost. Denn innerhalb der letzten 13 Jahre war Angela Gossow zum unzerstörbaren Symbol dafür geworden, dass auch Frauen den Extreme Metal regieren können. Ihr keifendes Geschrei und die messerscharfen Growls hatten Alben wie “Khaos Legions” oder “Anthems of Rebellion” unter die besten Scheiben der Szene katapultiert.

Doch ganz verschwinden wird sie nicht aus der Welt der Erzfeinde, da sie selbst ankündigt, künftig hinter der Bühne als Manager die Fäden zu ziehen und über ihre Schäfchen zu wachen.

Die “Diva Satanica” tritt ab, bleibt jedoch unvergessen.

©Sound Infection 2015